Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wie erfolgt der Kanalausbau?

Sowohl der Kanalausbau als auch die Neuerrichtung sämtlicher Kreuzungsbauwerke erfolgen in einzelnen Bauabschnitten, die so gewählt wurden, dass der Ausbau wirtschaftlich und gleichzeitig möglichst belastungsarm erfolgt. Dükerrohre werden beispielsweise nicht direkt im Bauumfeld montiert, sondern auf einem eigens hergerichteten Areal am Stadthafen. Die zentralen Verkehrsachsen Wolbecker Straßen-Brücke und Warendorfer Straßen-Brücke/Mauritzer Eisenbahn-Brücke können zudem solange befahren werden, bis die parallel errichteten Brücken fertiggestellt und passierbar sind. Erst dann werden die alten Bauwerke abgerissen. Alle anderen Brücken werden vollständig gesperrt, der Straßenverkehr über die nächstliegenden Brücken umgeleitet. Für Radfahrer und Fußgänger werden Ersatzbrücken in direkter Nähe errichtet. Um kurze Umleitungsstrecken zu ermöglichen und so den Straßenverkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, werden die Brücken zeitversetzt neu errichtet.

DEK in Münster