Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Gästebuch

  [ Neuen Eintrag hinzufügen ]
Einträge 46 - 50 (von insg. 54 Einträgen) << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >>
Eintrag von: Karin Scheubner, MS "JENNY"     Website: www.scheubner.de Datum/Uhrzeit: 17.03.2006, 07:34 Uhr
Wenn wir gewusst hätten, dass NIF die einzige Informationsquelle kurz nach der Pressekonferenz sein wird, hätten wir, obwohl wir stillgelegen haben, das Funkgerät natürlich eingeschaltet. So aber haben wir auf eine neue Mitteilung gewartet. Vielleicht sollten Sie dazu schreiben, dass Sie nur zu bestimmten Zeiten aktualisieren, dann weiß man Bescheid.
Besondere Ereignisse manchen manchmal besonders Handeln erforderlich. Dabei wäre noch nicht einmal ein besonderes, sondern nur ein anderes Handeln erforderlich gewesen. Eine kurze Mitteilung von knapp einer DIN A4-Seite ist ruckzuck ins Netz gestellt! Für die Presse haben Sie sich doch auch viel Arbeit gemacht.

Mit freundlichen Grüßen, Karin Scheubner
Kommentar der Redaktion:
Die Verkehrsnachrichten für die Schifffahrt werden über "NIF" und "ELWIS", im Gegensatz zu den allgemeinen Presseinformationen, umgehend eingestellt und veröffentlicht. In der für die Schifffahrt relevanten Internet-Seite "ELWIS" (www.elwis.de) wurde der aktuelle Hinweis über die Dauer der Sperrung vom 16.03.2006 bereits um 16.30 Uhr veröffentlicht.
 
Eintrag von: Karin Scheubner MS "JENNY" Datum/Uhrzeit: 16.03.2006, 18:11 Uhr
Liebes WSA-Rheine-Team,
laut Ihren Informationen war um 16.00 Uhr Pressekonferenz anlässlich des Wasseraustritt an der Kanalüberführung Lippe. Gleich ist es 19.00 Uhr und man kann im Internet noch immer nichts Neues darüber lesen.
Weshalb ist die Presse wichtiger als die Binnenschifffahrt? Vielleicht sind Sie der Meinung, die Schiffe liegen eh oder sind so langsam, da kommt es auf ein paar Stunden nicht drauf an. Wir müssen aber oft ganz kurzfristig disponieren und sind auf aktuelle Informationen angewiesen. Wir haben nun das 2. Mal das Pech, mit unserem Ausstellungsschiff in die Sperre zu geraten. Aufgrund Ihrer Mitteilung vom 14.3. haben wir alles umdisponiert, neue Termine in Münster, Hannover und Berlin organisiert. Doch offiziell wissen wir noch immer nicht, dass die Sperre mindestens bis 8.4. dauert; wäre da nicht ein Beamter aus dem BMVBS so nett gewesen . .
Vielleicht sollten Sie die Pressemitteilungen gleichzeitg herausgeben? Wir Binnenschiffer sind doch die Kunden der WSA und nicht die Presse.

Mit freundlichen Grüßen von Bord der "JENNY", die nun versuchen wird, über das Ijsselmeer nach Münster zu kommen.

Karin Scheubner
Kommentar der Redaktion:
Der Nautische Informationsfunk (NIF) meldete um 16:20 Uhr in einer Sondersendung und um 18:30 Uhr im Lageband über die Dauer der Schifffahrtssperre. Die Website des WSA Rheine (www.wsa-rheine.de) wird täglich um 9:30 Uhr, 13:30 Uhr und 22:30 Uhr aktualisiert.
 
Eintrag von: Christian Schmitz     Website: www.unsere-schoene-ems.de Datum/Uhrzeit: 29.01.2006, 20:59 Uhr
Hallöle !!!

Ich würde mich als Hobby- und Freizeitkapitän, der sein Böötchen trailert, über ein Hinweisschild an der Listruper "Panzerstrasse" mit der Aufschrifft: "Durchfahrt für Sportbootfahrer freihalten." freuen. Denn oft stehen da Wohnmobile oder Autos von Spaziergängern, die (unwissend) direkt davor parken, so dass man sein Boot nicht ins Wasser bekommen kann. Ab und zu sitzen sogar Angler direkt davor oder Camper grillen da! So ein Schild wäre ja kein Aufwand.

Und dann noch ein Hinweis auf meine Seite: www.unsere-schoene-ems.de Über einen Link würde ich mich freuen.

Danke !!!

Christian Schmitz
 
Eintrag von: Werner Dzudzek Datum/Uhrzeit: 14.12.2005, 11:10 Uhr
Münster, 14.12.2005

Anregung zum Kanalausbau DEK Stadtstrecke Münster

Sehr geehrte Damen und Herren,

ohne den aktuellen Planungsstand zu kennen, möchten wir nochmal anregen, für die Kanalbrücke Schillerstraße während der Bauzeit eine Behelfsbrücke für Fussgänger und Radfahrer eizurichten, da diese Straßenverbindung von sehr vielen Menschen aus Münsters südöstlichen Stadtteilen täglich genutzt wird. Umwege über die Wolbecker Straße oder den Albersloher Weg sind kaum akzeptabel, zumal die Schillerstraße stadteinwärts als Fahrradstraße ausgewiesenermaßen den HauptFahrradverkehr aufnimmt.

Bitte nehmen Sie diese Anregung auch in die Abwägungsunterlagen Ihres Planfeststellungsverfahrtens auf.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Dzudzek, Cathrin Schimmel
Vahlbusch 50 48155 MS-Gremmendorf
Kommentar der Redaktion:
Einwendungen gegen das Vorhaben können nur bei der Wasser- und Schifffahrtsdirektion West, Cheruskerring 11, 48147 Münster, oder beim Stadtplanungsamt der Stadt Münster, Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, 48155 Münster abgegeben werden (siehe hierzu auch Information der Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde vom 04.11.2005 [Link auf http://www.wsa-rheine.de/aktuelles/Stadtstrecke_Muenster/images/Planfeststellungsverfahren_Stadtstrecke_Muenster.pdf ]). Einträge ins Gästebuch oder Schreiben an das Wasser- und Schifffahrtsamt Rheine nehmen wir gern zur Kenntnis. Sie werden jedoch nicht in das Verfahren aufgenommen.
 
Eintrag von: Werner Garbe Datum/Uhrzeit: 03.12.2005, 20:49 Uhr
Bedanke mich für den heutigen "Marmeladenbericht" Ihres Dienststellenleiters in den WN zum Ausbau der Stadtstrecke Münster.Weiss der überhaupt wirklich, was auf uns direkt betroffene Kanalanwohner zukommt? In allen meiner besuchten Veranstaltungen des WSA`s überließ er nämlich nur anderen Personen das Wort und hielt sich mit konkreten Infos sehr bedeckt zurück. Meine Beschwerde an´s Stadtplanungsamt der Stadt Münster ist so gut wie fertig und geht termingerecht raus.

Mit ganz besonders freundlichen Grüßen aus Münster an Frau Wiese. Sie ist die einzige Person, die eindeutig besser informiert ist als Ihr Dienststellenleiter!
Werner Garbe
 
Einträge 46 - 50 (von insg. 54 Einträgen) << 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >>