Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Ausbau DHK

 

In einem Regierungsabkommen zwischen dem Bund und dem Land NRW aus dem Jahr 1992 wurde festgelegt, den DHK zwischen der Mündung in den DHK bis einschließlich Hafen Hamm für die Befahrung durch 110,00 m lange Großmotorgüterschiffe und 185,00 m lange Schubverbände auszubauen (Tragfähigkeit 2.100 bzw. 3.500 t). Diese sollen mit einer Abladetiefe von 2,80 m im Begegnungsverkehr verkehren können.

Mit Fortgang der Ausbauarbeiten wird die Strecke mit Begegnungsverbot schrittweise verkürzt.

Der schrittweise Ausbau des DHK geht voran.

ausbaudhk1